Flachsbarth erfreut über 850.000 Euro Bundesfördermittel / Sanierung der Leichtathletikanlage Hoopt in Uetze

Die heimische Bundestagsabgeordnete Maria Flachsbarth (CDU) freut sich über gute Nachrichten aus der heutigen Sitzung des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages: Soeben wurde beschlossen, dass die Leichtathletikanlage Hoopt in Uetze 850.000 Euro Fördergelder erhalten wird.
„Die Sanierung der Sportanlage Hoopt stand auf der Kippe, jetzt hat der Bund einen enormen Beitrag dafür bewilligt – endlich kann mit der Umsetzung der Planungen begonnen werden! Für das Leben der Bürgerinnen und Bürger von Uetze bedeutet dies eine echte Bereicherung.“, so die Parlamentarische Staatssekretärin Flachsbarth. „Gerade nun, nach der langen und zermürbenden Pandemie haben wir mit der Aufsicht auf eine weitere attraktive Sportanlage eine tolle Perspektive!“
Nachdem in den vergangenen Monaten bereits Mittel zur Förderung des Freibads Arnum bei Hemmingen und des Schwimmbads in Pattensen bewilligt wurden, ist dies nun schon der dritte Erfolg für die Region in sehr kurzer Zeit. Die Gelder stammen aus dem Bundesprogramm “Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ als Teil des Zukunftsinvestitionsprogramms der Bundesregierung. Es zielt in erster Linie auf die Behebung des Investitionsstaus bei der sozialen Infrastruktur ab.