Bundesweiter Jugendwettbewerb „DenkT@g“ der Konrad-Adenauer-Stiftung

Maria Flachsbarth wirbt bei Schulen um Teilnahme

Die hiesige Bundestagsabgeordnete Dr. Maria Flachsbarth (CDU) wirbt insbesondere bei den Schulen ihres Wahlkreises für die Teilnahme am bundesweiten Jugendwettbewerb „DenkT@g“ der Konrad-Adenauer-Stiftung. Alle zwei Jahre findet unter Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten Prof. Dr. Norbert Lammert der Wettbewerb gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus statt.

Schülerinnen und Schülern wird die Möglichkeit gegeben, sich in der Erinnerung an Shoa und NS-Diktatur, mit heutigen Fragestellungen dieser Themenbereiche auseinanderzusetzen. Jugendliche werden aufgerufen sich ideenreich mit den Themen auseinanderzusetzen. Dieses kann in unterschiedlichen Formen wie Texten, Recherchearbeiten, Interviews, Filmen und anderen Projekten erfolgen. Die Beiträge sollen anschließend kreativ aufbereitet werden und in Form einer selbst gestalteten Internetseite der Öffentlichkeit und einer eingesetzten Jury für die Preisverleihung präsentiert werden.

„Ich würde mich freuen, wenn dieser Wettbewerb für Jugendliche bekannt wird und sich möglichst viele junge Menschen und Schulen beteiligen“, so die Parlamentarische Staatssekretärin. „Es ist wichtig, dass sich Jugendliche mit den Themen Fremdenfeindlichkeit, Intoleranz und Gewalt in unserer Gesellschaft beschäftigen, gerade auch im Hinblick auf die derzeitige Flüchtlingssituation. Die Erinnerung an die Zeit des Nationalsozialismus und seine Opfer macht uns immer wieder betroffen und führt uns für unser Heute vor Augen, wie wichtig es ist, dass in unserem Land Werte wie Humanität und Menschlichkeit gelebt werden.“

Näheres zum Jugendwettbewerb „DenkT@g“ der Konrad-Adenauer-Stiftung erfahren Sie unter www.denktag.de und www.kas.de/denktag.