Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Brigittenstifts Barsinghausen zu Gast bei Maria Flachsbarth in Berlin

Berlin, 2016-05-04

Am Freitag, den 29. April 2016, besuchte eine Gruppe von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Brigittenstift Altenzentrums ihre heimische Bundestagsabgeordnete Dr. Maria Flachsbarth (CDU) in Berlin.

Maria Flachsbarth berichtete über ihre Arbeit als Mitglied im Deutschen Bundestag und als Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft. Sie berichtete über die Vielfalt der aktuellen Themen auf Bundes- und Wahlkreisebene: So beschäftigte sie in dieser Woche der Ausbau der ICE Trasse Hannover – Bielefeld im Rahmen des Bundesverkehrswegeplans genauso wie die Novelle des Sexualstrafrechts. Daneben interessiert sie sich als Präsidentin des Katholischen Deutschen Frauenbundes für die Fragen der Bedeutung der Religionen für unseren Staat im Zusammenhang mit der aktuellen Debatte um den Islam.

Die Besuchergruppe stellte anschließend der Parlamentarischen Staatssekretärin mehrere Fragen über ihre Arbeit als Abgeordnete. Frau Dr. Flachsbarth sprach über Rolle der Opposition im Parlament, aber auch über Meinungsunterschiede innerhalb der Koalition und sogar der eigenen Fraktion. „Natürlich ringen wir manchmal um den richtigen Weg – das gehört zur Demokratie. Und es ist wichtig, dass die Minderheit respektiert, was die Mehrheit entschieden hat – sonst ist das Land unregierbar“, so die Abgeordnete.

Von besonderer Bedeutung waren für die Gruppe natürlich die Gesetzesnovellen im Rahmen der Pflegepolitik. Manche Probleme wurden schon mit den Pflegestärkungsgesetzen I und II beseitigt, nichtsdestotrotz besteht immer noch ein gravierender Mangel an Arbeitskräften in den Pflegeeinrichtungen. Die Abgeordnete informierte die Besucher über Initiativen des Bundesministeriums für Gesundheit, eine einheitliche Ausbildung für die Pflegeberufe zu ermöglichen, die die berufliche Flexibilität der Pflegenden erhöhen werde.