Zu Besuch im BMZ bei Maria Flachsbarth

Schüler der Carl-Friedrich-Gauß-Schule Hemmingen besuchen ihre CDU-Bundestagsabgeordnete in Berlin

Das Foto zeigt Dr. Maria Flachsbarth mit der Schülergruppe der Carl-Friedrich-Gauß-Schule aus Hemmingen.

Am Mittwoch, den 13. März 2019, besuchten Schülerinnen und Schüler der der 10. Jahrgangsstufe der Carl-Friedrich-Gauß-Schule aus Hemmingen ihre heimische Bundestagsabgeordnete Dr. Maria Flachsbarth (CDU) in Berlin.

Flachsbarth hatte ihre Gäste ins Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung eingeladen und berichtete vom Arbeitsalltag einer Bundestagsabgeordneten und Parlamentarischen Staatssekretärin. Dabei beschrieb die Abgeordnete auch den zu leistenden Spagat zwischen der Arbeit in Berlin und im Wahlkreis. Zudem gab sie anhand des Wochenplans einer Sitzungswoche im Bundestag Einblicke in die Arbeitsweise des Parlaments und die vielseitigen Aufgaben, die sie als Abgeordnete und Parlamentarischen Staatssekretärin zu bewerkstelligen hat. „Es ist mir wichtig, mit den Schülerinnen und Schülern direkt ins Gespräch zu kommen und ihnen somit einen Blick hinter die Kulissen der Politik zu ermöglichen“, so Flachsbarth.

In der anschließend rege geführten Diskussion mit der Schülergruppe wurden aktuelle politische Fragen thematisiert, insbesondere die der Umweltpolitik. Neben der Fragen um die Reduktion der CO2 Emmissionen und der Endlagerung von Atommüll, wurde auch über „Fridays for future“ diskutiert, an denen Schülerinnen und Schüler weltweit für mehr Klimaschutz demonstrieren. „Dass die Schülerinnen und Schüler ihre Schulpflicht vernachlässigen und an Freitagen nicht zur Schule gehen, sehe ich – schon als Mutter – ein wenig skeptisch. Es freut mich aber sehr, dass sich die jungen Leute politisieren, sich für ihre Zukunft stark machen und Druck auf die Politik und die politischen Entscheidungen ausüben“, so Flachsbarth. „Es lohnt sich, sich einzusetzen“, so Flachsbarth weiter.