Zwei Millionen Euro zur Stärkung der landwirtschaftlichen Museen in ländlichen Räumen

Am 1. April 2021 startet das neue Soforthilfeprogramm zur Stärkung der Museumslandschaft in ländlichen Räumen des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft in Zusammenarbeit mit der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Damit wird jetzt gezielt die Entwicklung und Modernisierung oft eher kleiner und regional verankerter Landwirtschaftsmuseen gefördert. Konkret stehen ab dem 1. April zwei Millionen Euro zur Verfügung, um mit jeweils bis zu 50.000 Euro regionale Museen in ländlichen Regionen zu fördern, die sich schwerpunktmäßig den Themen Landwirtschaft, Lebensmittelproduktion, Ernährung, Gartenbau, Weinbau oder Fischerei widmen. Weitere Einzelheiten können Sie dem gemeinsamen Schreiben von Monika Grütters, Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin sowie Bundesministerin Julia Klöckner sowie dieser Informationsbroschüre entnehmen.